Balkonfotos

hallo

Das stressige und vorallem eher chaotische Semester hat nun endlich ein Ende gefunden. Auch wenn es nun erstmal vermutlich eher mit einem vollen Terminkalender weitergeht habe ich dieses Semesterkapitel zumindest erfolgreich abgeschlossen und habe mir vorgenommen, mir wieder mehr Zeit für das Bloggen zu nehmen. Es hat wirklich gefehlt und ich habe es zum Ende hin nun auch richtig vermisst, weshalb ich nebenher zwar ein paar Fotos machen konnte, die Zeit für die Bearbeitung und dazugehörigen Texte aber einfach immer fehlte.

Semesterferien bedeuten für mich immer ein bisschen im Dreieck zwischen Heimat, Freund und Studienort zu reisen. Was ich leider auf der Reise zu meinem Freund dieses Mal vergessen habe war das Akkuladegerät für meine Kamera, bei der der Akku nun auch ziemlich schnell leer ging und die Laune für einen Moment in den Keller rutschte. Zum Glück habe ich die Möglichkeit bald wieder an das Ladegerät zu kommen und zum anderen Glück habe ich meine alte Kamera bei meinem Freund zwischengelagert.

Im ersten Moment hat sich die “alte” Kamera ziemlich fremd angefühlt obwohl sie bei mir fast 4 Jahre in Gebrauch war. ich hab mich dann aber doch relativ schnell wieder zurecht gefunden, da das Menü im Gegensatz zu meiner aktuellen Kamera ziemlich wenig her gibt. Auch wenn ich meine Canon Objektive für beide Kameras verwenden kann, merke ich einen deutlichen Unterschied was die Qualität der Bilder betrifft vor allem in Schärfe und Farbgebung.

Ich hoffe die kleine Kamera reicht übergangsweise aus um ein paar Fotos zu Knipsen, allerdings bekomme ich es mit keiner Einstellung hin, dass die Farben der Realität entsprechen, was mich ziemlich unzufrieden macht und ich so gar nicht glücklich mit den Fotos bin. Zum Glück habe ich ja mit ein paar älteren Produktfotos etc. ein bisschen vorgesorgt.

Ich war dann heute für ein paar Fotos zum einstellen der Kamera auf dem Balkon der WG meines Freundes und wie es der Zufall so will hat sich mir auch direkt ein kleines Model vor die Linse geschoben.

Die Fotos musste ich noch farblich bearbeiten, da die ursprüngliche Stimmung der digitalen Fotos recht kühl war. Im ersten bild habe ich als Beispiel noch das Originalfoto mir rein gepackt.

Ich hoffe abschließend zu diesem Blogeintrag, dass ein paar Leser dem Blog noch treu geblieben sind und sich der ein oder andere vielleicht sogar drüber freut, dass de bald wieder mehr los sein wird.

beforeafter

950

952

963

959

9542

Viele liebe Grüße
Miau

1 Comment

  1. Mooseman says: Reply

    Schön, dass du wieder da bist. Ich freu mich drauf, wieder von dir zu lesen 🙂

Leave a Reply