FOTD# 382

hallo

Dieses Augenmakeup war wirklich komplizierter aufzutragen als es auf den ersten Blick vielleicht aussieht. Wie es der Name “Choc Grapes” des Mad Minerals Pigment schon schön beschreibt, ist der lose Lidschatten schokoladenbraun und besitzt einen lilanen Unterton, je nach Lichteinfall. Und genau auf diesen lilanen Effekt hatte ich es abgesehen. Zunächst habe ich meine Augen normal mit der I <3 Stage Lidschattenbasis grundiert um dann den Lidschatten aufzutragen, der dann leider nur bräunlich und auch eher ausgewaschen als strahlend herausgekommen ist. Auch als ich versucht habe mehr Produkt aufzutragen wurde das Ergebnis nicht wirklich intensiver. Ich habe dann zusätzlich die Colour Arts Base von Essence verwendet, mit der ich das Pigment dann zu einer Art Paste zusammengerührt habe, um diese dann an das Lid anzutupfen. Nach oben hin habe ich den Lidschatten vor dem feuchten Auftrag mit der Base noch ausgeblendet, was das Lila aus dem Lidschatten fast komplett verschwinden lies. Im Augeninnenwinkel habe ich den hellen, rosanen Lidschatten "Really" von Mad Minerals aufgetragen um das Ganze nicht zu schwer wirken zu lassen. Zum verblenden und als Highlighter unter der Augenbraue habe ich den Lidschatten "Bring Me Frosted Cake" von Catrice aufgetragen. Die Wimpern habe ich mit der I <3 Extreme Crazy Volume Mascara getuscht und den Lidstrich mit dem Gel Eyeliner "Black Jack With Jack Black" von Catrice gezogen. Auf den Wangen findet sich das Blush "No Better Way To Sky" aus der Legends of the Sky LE von Essence wieder und auf die Lippen habe ich den Long Lasting Lipstick "Natural Beauty" von Essence aufgetragen. 382

044

040

010

022

029

037

Viele liebe Grüße
Miau

12 Comment

  1. Schönes MakeUp. Der Lidstrich sieht toll aus. 🙂

  2. rose says: Reply

    gefällt mir supergut… und was mir auch auffällt…entspannter gesichtsausdruck….. du weißt schon, was ich meine….

  3. veronika says: Reply

    Hallo Miau! Ich bin schon seit ein paar Jahren regelmäßige Verfolgerin deines Blogs und bewundere v.a. deine MU-Künste. Und ich mag, dass du, genau wie ich, Ed Sheeran auch ganz schnuckelig findest 🙂

    Ich hätte nun eine Frage an dich…und zwar habe ich vor, mir demnächst ein Medusa stechen zu lassen. Ich weiß, es ist bei jedem anders etc., aber kannst du mir vielleicht kurz von deinen Medusa-Erfahrungen berichten. Stechen, Schwellung, Heilungsprozess, Schmuck?

    Ich danke dir schon mal jetzt! Alles Liebe, V.

    1. Miau says: Reply

      Hallo Veronika,
      Ich habe mein Medusa nun schon über 10 Jahre und kann mich nur noch sehr dunkel zurückerinnern, aber ich versuche nun das beste, um meine Erlebnisse nochmal zurückzuholen. Mein Piercer musste das Piercing verhältnismäßig tief stechen, da mein Lippenbändchen wohl auch sehr weit heruntergeht, was für mich aber kein Problem war, da ich auch genau diese Stelle haben wollte und nicht weiter oben in der Mitte. Das Stechen an sich war zwar schmerzhaft, jedoch ist das in wenigen Sekunden überstanden und das ausgeschüttete Adrenalin macht den Rest ; ) Meine Oberlippe ist dann mit der Zeit ziemlich angeschwollen und war am nächsten Tag schon recht dick, was zum Glück nichts ausgemacht hat, da er mir extra ein bisschen ein längeres, biegsames Stäbchen(ich glaube ptfe oder pte oder wie sich das Material beschreibt) eingesetzt hatte, dass dann nirgends gespannt oder gedrückt hat. Die Lippe hat dann zwar nicht direkt geschmerzt aber man hat doch gemerkt, dass da was passiert war und ich habe vom Einstich einen leichten Druck vom Material her gespürt (nicht in dem sinn dass das Stäbchen zu kurz war, sondern dass da einfach ein Fremdkörper in der Haut steckt). Ich glaube die Schwellung ist dann nach ca. 3 Tagen bei mir wieder langsam weggegangen. Essen und besonders Trinken hat sich dann sehr lustig gestaltet, aber das war nur von kurzer dauer. Gepflegt habe ich das Piercing dann täglich ca. dreimal mit Kamillentee, damit sich keine Kruste bildet und habe auch vorsichtig danach Betaisodona Lösung darauf gegeben und zusätzlich Bepanthen Wund- und Heilsalbe um den Einstich mit einem Wattestäbchen aufgetragen. Wie lange ich das dann gemacht habe kann ich leider nicht mehr genau rekonstruieren. Ich denke dafür bekommt man auch ein Gefühl (ich bin mit sowas übervorsichtlich ich habe das bestimmt 3 Wochen durchgezogen und dann noch ein paar Wochen nur mit Salbe). Nachdem das Piercing abgeheilt war hatte ich bisher überhaupt keine Probleme. Keine Einrisse, Entzündungen und sonst keine Beschwerden sind aufgetreten. Natürlich empfehle ich aber auch unbedingt das zu machen, was dein Piercer dir dann empfielt zu machen, bzw. habe ich auch eine Art Pflegeanleitung bekommen auf der auch drauf stand, was ich zur Pflege einkaufen soll. Das etwas zu lange Stäbchen habe ich dann eine lange zeit drin gelassen, da ich nach dem abschwellen trotzdem nicht zu lang war und das Piercing blöd abgestanden wäre. Den Schmuck wechsle ich immer selbst, was auch kein großes Problem darstellt. Ich hoffe bei dir klappt das alles dann auch so reibungslos wie bei mir. Ich wünsche dir viel Spass mit dem neuen Schmuck und ich hoffe da konnte dir ein bisschen weiterhelfen.
      Viele liebe Grüße ; )

  4. veronika says: Reply

    Vielen vielen Dank für deine liebe, ausführliche und sehr hilfreiche Antwort! Dann lasse ich mich mal überraschen 🙂

    Alles Liebe dir!
    veronika

    1. Miau says: Reply

      Wie schauts inzwischen mit dem Medusa aus ; ) ?

  5. veronika says: Reply

    Ha, wie lustig, dass du gestern Abend nachgefragt hast 🙂 Ich hab mir gestern Nachmittag das Medusa stechen lassen. Vom Schmerz her hatte ich es mir sehr viel heftiger vorgestellt eigentlich. Ich hab schon Spiderbites und das war erträglich damals, aber nachdem ich so viele Horrorstories über Schmerzen beim Medusa stechen gelesen hatte, war mir schon mulmig. Aber es ging eigentlich. Klar, es tut 1 Sek weh, aber dann wars das auch. Also kein wahnsinniger Schmerz oder so. Kurz autsch und gut 🙂 Meine Piercerin hat mir einen ziemlich langen Stab eingesetzt, der gestern nach dem Stechen ziemlich weit weggestanden ist (meine Freundin machte sich über mich als lebendigen Kleiderhaken lustig..ähem…), heute morgen war es dann schon etwas angeschwollen, aber ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Die Piercerin meinte, dass heute morgen der Raum bis zur Piercingkugel sicher ausgefüllt wäre, aber nö, steht immer noch ziemlich weg, obwohl es schon geschwollen ist. Hmmm, vielleicht mache ich in ein paar Tagen selbst schon einen kürzeren Stab rein, weil das schon doof aussieht. Aber erstmal abwarten..vllt schwillt es ja doch noch mehr an, man weiß es nicht. Beim Kauen fühlt es sich etwas seltsam an, aber sonst alles gut soweit. Ich werde dich auf dem Laufenden halten 🙂

    Alles Liebe,
    veronika

    1. Miau says: Reply

      Hört sich doch echt optimal an. Es könnte wirklich schimmeres geben als nen zuu langen Stab, also damit kann man dann auch mal ein paar Tage leben. Gute Freundinnen machen immer die blödesten Witze, daran würde ich mich nicht stören, das wichtigste ist nun dass das Einstichsloch gut abheilt : )

  6. veronika says: Reply

    Im Laufe des Tages ist es gestern schon noch mehr angeschwollen und heute ist es noch einen Ticken schlauchbootiger. Hoffe, dass es heute seinen Höhepunkt mit der Schwellung erreicht hat, und nicht noch dicker wird. Der Stab ist langsam echt immer ausgefüllter. Naja, wird schon wieder weggehen in ein paar Tagen 😉

    Alles Liebe und ein schönes Wochenende!

    1. Miau says: Reply

      ich hoffe, die pflege klappt auch problemlos : )

  7. Marita says: Reply

    Sehr schönes Augen Make up, erinnert mich ein bisschen an die Sängerin Adele 🙂 Ich finde, der Lidstrich könnte sich zum inneren Augenwinkel hin stärker verjüngen …

    1. Miau says: Reply

      Ich probiere auch immer mal wieder aus den Lidstrich zu varriieren, leider bin ich momentan nicht sehr in Übung, somit musste nun ein sehr dicker Lidstrich herhalten. Ich hoffe das nächste Mal klappts wieder besser und ordentlicher ; )

Leave a Reply