Nails Of The Day 28.08.2013

hallo

Im Bezug auf Nageldesign, wenn man das bei mir überhaupt schon so nennen kann, habe ich etwas Neues ausprobiert. Unter anderem wurden mir zwei der Neuen Lacke aus dem Essence Sortiment zugeschickt. Zusätzlich war auch der neue French Manicure Brush im Päckchen enthalten der mich aufgrund seiner Form gleich sehr neugierig gemacht hat. French Manicure habe ich bis Dato noch nie getragen, nicht einmal klassisch gemacht mit Klarlack und weißen Nagelspitzen. Da die Beiden Lacke farblich gut zueinander passen und die Kombination harmonisch gewirkt hat, musste ich nicht lange nach einer anderen geeigneten Kombination suchen. Zunächt habe ich den Lack “Sweet Or Nude?” von Essence aufgetragen, der sich im Nachhinein nicht wirklich als Optimal herausgestellt hat, da ich ihn in mindestens drei etwas dickeren Schichten Auftragen musste um ihn komplett deckend auf den Nagel zu bekommen. Das Trocknen hat danach eine ganze Weile gedauert. Die Farbe an sich finde ich wiederum ganz in Ordnung. Ich würde sie als ein sehr helles, pastelliges Peach bezeichnen mit einem leichten, feinen, pearligen Schimmer. Nach dem Antrocknen habe ich mit dem French Manicure Brush dann den dunklen Nagellack “Red Ahead” aufgenommen und an der Nagelspitze aufgetragen, was mir im Großen und Ganzen keine große Mühe bereitet hat. Zunächst habe ich den Pinsel immer in der Mitte genau platziert und zur Spitze gezogen. Anschließend habe ich dann die restlichen Kanten ausgefüllt, da meine Fingernägel ja eher eckig als rund sind. Für die dunklen Nagelspitzen habe ich zwei Schichten Nagellack aufgetragen.
Was mich optisch ein wenig stört sind die ausgefransten Kanten, die man von dem Pinsel erhält. Ich weiß nicht ob ich da vielleicht zu ungeschickt war oder vielleicht auch zu wenig Nagellack verwendet habe. Wenn man genauer hinschaut stört es schon ein bisschen, dass die Kanten Keine Klare Linie bilden. Einen weiteren Versuch will ich auf alle Fälle nochmal Starten. Ich kann mir gut vorstellen, dass man mit kleinen Klebestreifen wirklich schöne Kanten erzeugen kann, jedoch passierte es mir bei anderen “Nageldesigns” oft, dass ich durch den Klebestreifen den Nagellack, der dann leider noch nicht komplett trocken war, wieder mit abgezogen habe.
Dem French Manicure Brush will ich also auf jeden Fall nochmal eine Chance geben und bin auf das Ergebnis gespannt, denn rein optisch, wenn man sich die Kanten ordentlich vorstellt, gefällt mir das Ergebnis doch recht gut.

Beide Lacke sowie der Pinsel sind Gratisprodukte.

018

042

057

062

071

Viele liebe Grüße
Miau

3 Comment

  1. Das finde ich süß! Manchmal mach ich “french” mit Mocca und weißen Nägel. Toll für den Herbst.

    ❤Bine

  2. Also diesen Pinsel finde ich sehr spannend. Ich bin sowas von ungeschickt, wenn es um Muster oder so auf den Nägeln geht. -.- Ganz sauber sind die Linie nicht, aber ich glaube das sieht man kaum, wenn man es nicht selber ist.

  3. Alex says: Reply

    sehr schön. gute Idee für meine nächste Maniküre 🙂

Leave a Reply