• Incredible Random Stuff
  • Doll Repaint – How I Do It

    hey

    INTRO
    A few years ago i bought my first monster high doll with the intension to repaint it. i was very unsure about the process and if i could do it at all without rickety and unclean lines. I always admired the repainted dolls on tumblr and spent hours to look at the photos and imagined to make such amazing photographs with my own doll model. I never dared to start to take the dolls face off and start with the repaint just because i was afraid it couldn’t look as good as the dolls i saw online.

    Meanwhile i read a lot of tutorials and viewed some videos. i have to say the process of repainting takes quite a while and i am not patient enough for that. I also don’t want to spend a lot of money on that before i know i could do it properly. I don’t think i have to do it in a “professional” way and fix the single layers. I just use what i already have at home so i just skip some steps that were recommended in other tutorials. For my purpose, it works without them. Anyways i think i will repaint one doll several times to just experiment and become better step by step. The pencils i use which are some watercolour pencils (that is reqiured/ don’t use pencils that are oil based, i read they will leave stains and other damages to the doll) are water soluble which means that you have to be very careful in the handling with the doll. In detail they are a very old version of the faber-castell goldfaber pencils. The colours can smudge very easily. You can always use a rubber to erase the watercolour pencils when you think you made a mistake or if the colour just became too intensive.

    Vor ein paar Jahren habe ich meine erste Monster High Doll gekauft um sie neu zu bemalen. Ich habe mir zwar einige Tutorials dazu durchgelesen, aber ich war mir wirklich nicht sicher, ob ich gerade und saubere Linien auf das Gesicht zeichnen könnte. Ich habe immer wieder die schön bemalten Puppen auf Tumblr beneidet und habe mir wirklich auch eine gewünscht, von der ich dann super tolle Fotos machen könnte. Lange Zeit habe ich mich also nicht getraut so ein Projekt in Angriff zu nehmen.

    Seither habe ich auf Youtube zusätzlich einige Videos gesehen und noch mehr Tutorials gelesen. Der ganze Prozess ist ganz schön aufwendig und dauert seine Zeit. Ich bin da allerdings nicht so geduldig und habe daher ein paar schritte ausgelassen, die nur benötigt werden wenn ihr die Puppe tatsächlich langfristig verändern wollt. mir ist es nicht besonders wichtig, dass ich am Anfang alles richtig mache und alles professionell ist. Ich kann es in Kauf nehmen, dass ein neu Gemaltes Gesicht durch Wasser auch mal verschmieren kann da ich eh vorhabe, mehrmals Gesichter auf die gleiche Puppe zu malen. Einfach als Übung. Daher habe ich auch hauptsächlich nur Materialien verwendet, die ich schon zu hause hatte und mir ein fixing Spray, nur um zu testen ob ich es kann und es mir auch Spaß macht einfach zu teuer war. Man soll für das Bemalen auf Wasserfarben Stifte zurückgreifen da stifte, die auf Öl basieren auf dauer das Material der Puppe verfärben oder auch anderen Schaden anrichten können ( mir ist entfallen, wie genau das alles zusammenwirkt). Man sollte beim Hantieren mit der Puppe beim bemalen wirklich vorsichtig sein, da man schnell die Details mit den Fingern verwischen kann. Falls man sich mal vermalt hat kann man es ganz einfach mit dem Radiergummi ausbessern.

    before after2

    MATERIALS I USE
    I use the faber- castell goldfaber watercolour pencils and i think this edition is discontinued, but i’m sure there are enough watercolour pencils you can find for a small price
    always make sure you have sharpend pencils
    A regular nailpolish remover
    Q-tips
    Toilet Paper or Cotton Pads
    A transparent lacquer to make the eyes more alive.
    Some brushes
    A wooden stick to remove the doll paint in the cornes with some cotton
    Sharpener
    Eraser Pen

    Ich habe die Faber Castell Goldfaber Wasserfarben Stifte verwendet, die meines Eissens nach nicht mehr erhältlich sind. Ich bin mir aber sicher, dass man ziemlich günstig andere Wasserfarben Stifte findet, die man dafür gut benutzen kann
    Die Stifte sollten immer gut gespitzt sein
    Ein gewöhnlicher Nagellackentferner
    Wattestäbchen
    Wattepads oder Toilettenpapier oder ähnliches
    Ein transparenten Lack um die Augen zum Schluss lebendiger wirken zu lassen
    Ein paar Pinsel
    Ein Holzspieß mit dem man beim entfernen des Gesichtsaufdrucks gut mit einem Stücken Watte in die Rillen kommt
    Einen Spitzer
    Radiergummi besser Radiergummi Stift für Präzision

    IMG_0063

    STEP ONE
    The first step is to take of the printed face. First i tie the hair together so it is not in my way or otherwise disturbing. To remove the old paint i use a nail polish remover by essence. not because it is the best or special but it is the one that just was laying around and i didn’t want to buy a new one. I pour the nail polish remover on toilet paper and let it rest a few seonds on the face. i guess some cotton pads would work better but i had none left at home. For small details around the lips or the inner corners of the eyes i use q-tips.

    Um mit der Puppe gut hantieren zu können ist es praktisch die Haare der Puppe zu einem Dutt zusammenzubinden, damit diese nicht im weg sind. Zunächst nehme ich das aufgedruckte Gesicht mit Toilettenpapier(ich hatte leider nichts anderes zur Hand), Wattestäbchen und Nagellackentferner ab. Gut ist es, den Nagellackentferner ein bisschen einwirken zu lassen indem man das Toilettenpapier einige Sekunden auf dem Puppengesicht liegen lässt. Für die kleinen Rillen um den Mund benutze ich zusätzlich einen kleinen Holzspieß, um die Farbe besser entfernen zu können.

    before

    IMG_0071

    IMG_0078

    STEP TWO
    i begin with the lips and contouring to give the face its primary colours. i try to match up the cheeks with the lips to make it look harmonic. For contouring i mostly used the dark brown to darken the area under the cheek bones and the corners of the lips. on the cheeks, the chin, around the nose and the eyes i used an orangy red tone of the watercolour pencils and played with the intensity of the colour by differing in pressure. this is different to other techinques because it is common to use the dust of some pastels here, but i was to broke to buy some so i also just use the pencils and try to blend them softly with a brush after applying on the surface.

    Danach beschäftige ich mich mit den Lippen und dem Grundieren des Gesichts. Ich setze Akzente an den Wangen, Schläfen, Kinn und der Nase. Wie beim schminken achte ich auch darauf, dass von den Farben her alles aufeinander abgestimmt ist und harmonisch wirkt. Zum Kontourieren habe ich ein dunkleres Braun verwendet. Auch habe ich versucht mit einem Weiß Highlights zu setzen, die man aber nur schwer erkennen kann. Um den Farben mehr Intensität zu geben muss man ein bisschen mit dem druck spielen und herumexperimentieren. ich war mir am Anfang eher noch unsicher also habe ich auf die stifte beim Zeichnen nur wenig Druck ausgeübt. Dieses Kontouring kann man aber auch gut mit zerbröselten Pastellkreiden und einem Pinsel machen, was die Übergänge dann viel gleichmäßiger aussehen lässt.

    IMG_0100

    IMG_0109

    STEP THREE
    This is where i skip a few steps.
    i don’t like the giant eyes that most dolls have. i think the eyes are the most important thing because their impact on the expression is so big. I start with a very dark colour here and draw the lashlines to find the right shape. It takes a lot of time to draw the pupils and make them look at you so take your time with this and dont draw with too much pressure. Take small steps, you can always add more.

    Hier überspringe ich ein Paar schritte und verzichte auf das Fixing Spray um die einzelnen Schichten den Gesichts zu fixieren.
    Ich mag diese übergroßen Augen, die die Meisten Puppen haben überhaupt nicht gerne. Ich denke die Augen sind im Gesicht das Wichtigste, weil sie den meisten Ausdruck verleihen. Ich beginne hier mit einer sehr dunklen Farbe und zeichne zunächst den oberen und unteren Wimpernkranz um die Augenform zu bestimmen. Die meiste Zeit verbringe ich damit die Pupillen an die richtige Stelle zu setzen, damit die puppe mich auch direkt anschaut und nicht schielt. Zunächst zeichne ich hier euch nur mit ganz wenig druck, um verbessern zu können nach und nach baue ich die Farbe auf.

    IMG_0117

    IMG_0119

    STEP FOUR
    Very careful i add some transparent laquer to the eyes to make them really alive and shine. Also don’t forget to put some Laquer on the lips.

    Wenn ich dann einigermaßen zufrieden bin übermale ich die ganz vorsichtig die Lippen und augen mit einem Klarlack um diese lebendiger aussehen zu lassen.

    after

    This really works for me. i never even managed to smudge the face with my figers. everything stayed in its place although i didn’t fix the face with a fixing spray.

    Für mich funktioniert diese vorgehensweise echt super. Bisher habe ich es noch nicht geschafft, danach das Gesicht zu verschmieren. Ich weiß natürlich aber auch, dass das Ergebnis nicht von dauer ist und schnell mal was passieren kann.

    Have you tried this before and have super secret tips for me? show me your results!

    Habt ihr sowas auch schonmal gemacht? Habt ihr noch super geheime Tipps für mich? Zeigt mir eure Ergebnisse : )

    Best,
    Miau

  • MakeUp
  • Incredible Random Drawings From Last Week

    dudes 03 1000

    hey

    One of my resolutions for this year is to draw more figurative. I want to draw more faces and characters and expressions and find my own stlye. The very first steps are already made and i am really excited how things will develop over the time. I also want to tell some stories. I am a bit afraid of this plan because i find it very difficult to think create stories. But stepping out of the comfort zone is a good thing i guess. i mean everyone tells you to step out so it MUST be good ; ) For the beginning i thought of some situations of my every day life. So the beginning of this journey will be very boring because for now not much is happening : D I think combining some typography and handlettering with illustrations might work pretty well and is also a good excercise.

    Einer meiner Vorsätze für dieses Jahr ist es, mehr figürlich zu zeichnen. Ich will mehr Gesichter, Charaktere und Ausdrücke zu Papier bringen und meinen eigenen Stil entwickeln. Die ersten Schritte sind ja schon getan und ich bin wirklich schon gespannt, wie sich die Sache über die Zeit noch so entwickeln wird. Weiterhin will ich auch gern kleine Geschichten erzählen. Davor habe ich allerdings noch ein bisschen Angst, denn ich finde es wirklich schwierig, mir Geschichten auszudenken. Aber man soll ja immer versuchen aus seiner Komfortzone herauszukommen, und sich neuen Aufgaben stellen. Zumindest sagen das ja alle und dann MUSS es ja auch richtig sein ; ) Für den Anfang denke ich müssen kleine Szenen aus meinem Alltag reichen. Daher wird der Anfang wohl eher sehr langweilig werden, weil bei mir zur Zeit nicht viel passiert. Auch denke ich, dass es eine gute Übung ist, Typografie und Handlettering mit den Illustrationen zu kombinieren, ich denke, das funktioniert ziemlich gut zusammen.

    A little reminder: You can also follow my work on Instagram, Facebook, Twitter or Youtube

    dudes 01 1000

    dudes 02 1000

    dudes 03 1000

    dudes 04 1000

    dudes 05 1000

    dudes 06 1000

    Best,
    Miau

  • Illustrationen
  • DIY Stempel

    hallo

    Als ich damals meine Mappen für die Bewerbung an den Unis vorbereitet habe, habe ich viiiel gedruckt. Egal ob Typograpie mit Bleisatz, Linolschnitt, Schablonen, Kupferstich oder Monotypie. Ich habe viel experimentiert und ausprobiert, aber die Maschinen und Materialen, die man dazu benötigt, waren auch alle vorhanden und der Zugang dazu auch beinahe unbegrenzt während dieser Zeit. Zwar hatte ich auch an der Uni die verschiedensten Möglichkeiten zu drucken, jedoch habe ich mich für spannende und neue Kurse entschieden.
    Über die Zeit habe ich das drucken also ziemlich vernachlässigt, bis ich beim Umzug auf die Linolplatten gestoßen bin, die ich noch irgendwo in Kisten rumliegen hatte und habe sie mit in die neue Wohnung genommen mit dem Vorsatz, bald mal etwas damit zu machen.

    006

    Ich habe also eher klein angefangen, da ich für ein größeres Motiv noch nicht die richtige Idee hatte. Ich habe dann eben mit etwas sehr kleinem und simplen angefangen: einem Käfer. Da ich aber leider nicht die passende Druckfarbe zur Hand hatte, habe ich es zunächst mit tusche versucht und danach mit einem Stempelkissen. Auch wenn die Ergebnisse nicht zu 100 % deckend wurden, gefällt es mir schon ziemlich gut. Man muss auf jeden Fall mit den Farben herumexperimentieren, damit man nicht zu viel oder zu wenig erwischt. Ich bin echt begeistert von den kleinen stempeln und habe mir vorgenommen in Zukunft wieder mehr Stempel und Schablonen für Drucke zu machen. Ich bin auf jeden Fall noch auf der Suche für passendere Farben und eine kleine Walze.

    007

    009

    010

    013

    017

    Viele liebe Grüße
    Miau

  • MakeUp
  • My Mermaid Hair

    hallo

    Schon seit Ewigkeiten saß der Gedanke von lila Haaren in meinem Kopf, in etwa seitdem sich Kelly Osbourne sich die haare Lila gemacht hat. Ich habe mir tausende Bilder auf Tumblr, Instagram und Pinterest angesehen, und war neidisch auf diejenigen, die sich getraut haben mit so “auffälligen” Haaren herum zu laufen. In den letzten Monaten habe ich es sehr vermieden irgendwie auffälliger zu wirken, als ich das sowieso manchmal schon tue. Ich mag es einfach überhaupt nicht im Mittelpunkt zu stehen.
    Mitte Februar konnte ich aber meine langweiligen braunen Haare nicht mehr sehen. Sie haben mich wirklich extrem angeödet. So sehr, dass ich mich wirklich unwohl damit fühlte. Das was ich im Spiegel sah, hat sich angefühlt wie eingeschlafene Füße.
    Die Bilder und Fotos, die ich dann noch von Masha Sedgwick und ihrer “neuen” Haarfarbe gesehen habe, haben mich letztendlich davon überzeugt, dass meine Haare auch so ähnlich werden sollen. Nur mehr Lila anstatt grau.
    Zunächst wollte ich meinen Wunsch nach einer auffälligeren Haarfarbe mit einem einfachen braunem “Ombré Hair” kompensieren. Ich habe mich jedoch schnell gegen diese Idee entschieden, weil mein Verstand mir dann zugeflüstert hat: “Wenn du dann eh schon wieder blondierst und aufhellst dann schon richtig! Und dann kannst du sie dir auch gleich noch lila machen. Kaputt ist dann eh schon kaputt, auch mit Farbe.”

    lilac hair

    Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass ich kein Experte bin was Haarefärben angeht und mir ist bewusst, dass ich meine Haare ziemlich strapaziert habe. Sie haben allerdings auch schon vorher viele Pflegeprodukte benötigt, was ich nun natürlich auch weiterhin beibehalte.

    Ich hatte wirklich bedenken, dass das alles zu bunt wirkt. An mir mag ich bunt nicht. ich mag es, was Farben angeht eher schlicht und dezent. Am liebsten schwarz und grau und alles was serehr dunkel ist, von dem her habe ich versucht die Farbe auf meinem Kopf dann nicht allzu knallig werden zu lassen und habe sie beim anmischen dann ordentlich mit Conditioner gestreckt. Mach dem blondieren habe ich mit directions getönt. Ich habe diese Tönung dann in einem Schüsselchen angemischt mit der Balea Intensivpflege Spülung Vanille & Mandelöl (die ich wirklich für gestresste und sehr trockene Haare empfehlen würde). Diese Tube habe ich also zu 3/4 geleert und einen eher gestrichenen Teelöffel directions “Plum” dazugegeben und eine Teelöffelspitze voll “Violet”. Da ich meine Haare zwar hell bekommen habe aber nicht super blond ist aus der Mischung ein sehr gedecktes Grau-Lila-Blau-Grüngeworden (ja Grün sieht man in ganz speziellen Lichtverhältnissen, auch wenn das auf den Fotos gar nicht so rüber kommt. Im Tageslicht sind sie sogar sehr blau was ich mit der Kamera überhaupt nicht einfangen konnte).
    Da selbstblondierte Haare ja meistens einen gelblichen oder auch orangenen Farbstich bekommen, werden sie durch die lilane Farbe (da komplementär) eher neutralisiert, weshalb sie auch teilweise, zumindest bei mir, auch gräulich wirken, je nach Licht.
    Ich bin auch noch am überlegen sie durch einen kleinen Pinkanteil weniger kühl wirken zu lassen, da sie mir im Tageslicht viel zu blau wirken und zu wenig lila. Hierfür würde ich evtl. noch “Cerice” oder “Tulip” dazumischen, ich bin mir da allerdings noch nicht so sicher.

    plum and violet

    Um Die Farbe aufzufrischen, da sie sich wirklich schnell auswäscht, mache ich diese Spülungsmischung alle 2-3 Wochen neu (der Verbrauch der Directions ist echt gering und reicht lange). Ich Pflege meine Haare zusätzlich mit der Balea Intensivpflege Haarmaske Vanille & Mandelöl, dem Balea Repair Haaröl und dem Balea Repair + Pflege Anti Spliss Serum (ich weiss, das Öl zieht die Farbe schnell wieder heraus, dennoch geht nichts ohne die Pflege).

    Zum nachmachen würde ich diesen Schritt, zumindest wenn man das selbst zuhause machen will, nicht empfehlen. Ich weiss aber, was ich meinen Haaren dann noch zutrauen kann und habe es auch in Kauf genommen, dass sämtliche Horrorgedanken wahr werden könnten.

    Letztendlich bin ich nun sehr froh darüber, diesen Schritt gewagt zu haben, denn ich werde gar nicht so extrem gestarrt, wie ich es befürchtet habe. Die größte Angst war dann doch, was andere davon denken würden.

    P.S.: Alle Fotos sind am gleichen Tag entstanden, mit unterschiedlichem Tageslicht und Kameraeinstellungen.

    lavender hair

    miau

    directions plum

    purple hair

    Viele liebe Grüße
    Miau