• Gefilzt
  • Watch me felting: Decorative Pebbles (super easy, super quick, super cool)

    hey

    Einfacher geht es nicht. Ich habe heute ein wirklich kleines Video, in dem ich zeige, wie man ganz einfach kleine Kieselsteine filzt. Man sie zur Dekoration einsetzen, aber auch Broschen daraus machen oder die kleinen Kugeln sogar aneinandergereiht als Kette tragen – Unschlagbar vielseitig, diese kleinen Fellknäule. Wie ihr sehen könnt hatte ich Wirklich viel Spaß damit, bei der Menge, die ich gemacht habe. Ich hoffe das habt ihr auch!

    Doesn’t get easier than this. Today i recorded a very small video, that shows how easy it is to felt small pebbles. You can use them for decoration, make brooches out of them or bring several of them together for a necklace. They are much more versatile then they look. As you see, i really had a lot of fun making them, and I hope you’ll have some fun with them too!

    kieselsteine gefilzt

     

    Viele liebe Grüße
    Miau

  • Gefilzt
  • Watch Me Felting: Recreating my first ever felted thing “Ladybug” (for beginners)

    hey

    Nachdem ich das erste “Watch me felting” Video hochgeladen habe, bekam ich einen Kommentar, der mich eine Weile lang zum nachdenken gebracht hat. Darin wurde ich aufgefordert, mal alles zu zeigen, was ich schon gefilzt habe. Das wäre eine ganz schön große Aufgabe, zumal ich auch gar nicht mehr alles besitze, was ich in der Zeit schon alles produziert habe. Da gibt es vieles, was ich angefangen, und nie fertig gebracht habe. Viel missglücktes. Einige Taschen sind darunter und viele, viele Katzen mit unglaublich riesigen Augen und Monsterfiguren. Meine liebsten “Monster” habe ich natürlich um mich herum in der Wohnung und meinem kleinen Arbeitsplatz angesammelt und einige Objekte liegen unbeachtet und eingepackt in Kisten im Keller herum. Vieles könnte ich vielleicht zusammentragen, was mich aber trotzdem einige Zeit an suchen kosten würde. Ich habe mich dann also weiter erinnert und versucht darauf zu kommen, wie das alles angefangen hat. Was war eigentlich das Erste, was ich jemals gefilzt habe? Damals war ich in einem Mappenvorbereitungskurs für mein Studium. Dort lernte ich auch eine sehr nette junge Dame kennen, die mich durch ihre Filzereien dazu inspiriert hat auch damit anzufangen. Herausgekommen ist dann ein kleiner, rosaner Marienkäfer, den ich ihr dann auch ganz stolz gezeigt hatte. Da meine Bekannte allerdings bis zu diesem Zeitpunkt fast nur nass gefilzt hatte konnte ich sie im Gegenzug dafür interessieren auch mal mit der Nadel zu filzen. Vielleicht Habt ihr nun ja auch Lust einen kleinen Käfer zu machen : )

    After uploading the first “watch me felting” video i got a comment that got me thinking for a while. I was asked to show everything i ever felted. Well, that would be a very big task. I also do not own everything anymore, that i have produced in the last 10 years. There are also a lot of started, but never finished projects and also some that just didn’t come out as good as i wanted them. A lot of stuff would be boring too, as they are essentielly the same (like handbags, many many cats and monsters). My most favorite monsters are all around me in our flat and some of them even on my desk. Some are in boxes in the cellar. I could probably present most of it, but it would still need a lot of time to search and prepare. So, at least for now, i won’t do it. But i thought a bit more about it, and tried to figure out how it all started. What was the first thing i ever felted? And how did it even start? So, that’s what happened: I was in art class, preparing my folder to apply for university – There I got to know a very nice young lady that created things out of felt and that inspired me to work with this material too. The first thing i ever felted was a small, pink ladybug, that i also very proudly showed off to her. Up until that point she only did wet-felting, but when she saw what i made, she also gave needlefelting a try… and so should you. Maybe start with a ladybug? : )

    009

    011

    017

    Viele liebe Grüße
    Miau

  • MakeUp
  • Nails Of The Day 28.08.2013

    hallo

    Im Bezug auf Nageldesign, wenn man das bei mir überhaupt schon so nennen kann, habe ich etwas Neues ausprobiert. Unter anderem wurden mir zwei der Neuen Lacke aus dem Essence Sortiment zugeschickt. Zusätzlich war auch der neue French Manicure Brush im Päckchen enthalten der mich aufgrund seiner Form gleich sehr neugierig gemacht hat. French Manicure habe ich bis Dato noch nie getragen, nicht einmal klassisch gemacht mit Klarlack und weißen Nagelspitzen. Da die Beiden Lacke farblich gut zueinander passen und die Kombination harmonisch gewirkt hat, musste ich nicht lange nach einer anderen geeigneten Kombination suchen. Zunächt habe ich den Lack “Sweet Or Nude?” von Essence aufgetragen, der sich im Nachhinein nicht wirklich als Optimal herausgestellt hat, da ich ihn in mindestens drei etwas dickeren Schichten Auftragen musste um ihn komplett deckend auf den Nagel zu bekommen. Das Trocknen hat danach eine ganze Weile gedauert. Die Farbe an sich finde ich wiederum ganz in Ordnung. Ich würde sie als ein sehr helles, pastelliges Peach bezeichnen mit einem leichten, feinen, pearligen Schimmer. Nach dem Antrocknen habe ich mit dem French Manicure Brush dann den dunklen Nagellack “Red Ahead” aufgenommen und an der Nagelspitze aufgetragen, was mir im Großen und Ganzen keine große Mühe bereitet hat. Zunächst habe ich den Pinsel immer in der Mitte genau platziert und zur Spitze gezogen. Anschließend habe ich dann die restlichen Kanten ausgefüllt, da meine Fingernägel ja eher eckig als rund sind. Für die dunklen Nagelspitzen habe ich zwei Schichten Nagellack aufgetragen.
    Was mich optisch ein wenig stört sind die ausgefransten Kanten, die man von dem Pinsel erhält. Ich weiß nicht ob ich da vielleicht zu ungeschickt war oder vielleicht auch zu wenig Nagellack verwendet habe. Wenn man genauer hinschaut stört es schon ein bisschen, dass die Kanten Keine Klare Linie bilden. Einen weiteren Versuch will ich auf alle Fälle nochmal Starten. Ich kann mir gut vorstellen, dass man mit kleinen Klebestreifen wirklich schöne Kanten erzeugen kann, jedoch passierte es mir bei anderen “Nageldesigns” oft, dass ich durch den Klebestreifen den Nagellack, der dann leider noch nicht komplett trocken war, wieder mit abgezogen habe.
    Dem French Manicure Brush will ich also auf jeden Fall nochmal eine Chance geben und bin auf das Ergebnis gespannt, denn rein optisch, wenn man sich die Kanten ordentlich vorstellt, gefällt mir das Ergebnis doch recht gut.

    Beide Lacke sowie der Pinsel sind Gratisprodukte.

    018

    042

    057

    062

    071

    Viele liebe Grüße
    Miau

  • Nagellack
  • Glitzer und Gedöns

    In letzter Zeit habe ich immer mehr Lust darauf, meine Nägel mit mehr als nur einer Farbe zu schmücken. Eigentlich war ich ja nie Fan von bunten, auffälligen und glitzernden Nägeln. Der Geschmack ändert sich nunmal mit der Zeit und Pinterest und WeHeartIt tun das Restliche. Für besonders raffiniert und begabt halte ich mich noch lange nicht. Dennoch macht Übung den Meister und wenn man nicht irgendwann mal mit dem ersten Schritt beginnt, komm man auch nicht ans Ziel. Oder so ähnlich. Fürs Erste bin ich nun mal ziemlich zufrieden mit diesem Meisterwerk. Zumal ich alles frei Hand gemacht habe.
    Ich muss aber auch zugeben, dass ich mich nur linkshändig mit Glitzer und Gedöns schmücke. Die andere Hand bleibt vorerst einfarbig : D
    Besonders ein paar Muster und auch einfach Motive haben es mir angetan, die ich unbedingt mal ausprobieren möchte und mein Insirationsordner ist schon voll. Ich bin gespannt ob ich motiviert und geduldig genug bleibe.
    Mögt ihrs auf den Nägeln lieber einfarbig, oder darfs ruhig auch mal mehr sein?

    Verwendet habe ich erst den grünen KIKO Nagellack “296”, darüber habe ich den beige-grauen “No Doubt” von Essence aufgetragen. Den dunkelblauen, glitzernden “Blue Addicted”(Essence) habe ich auf den Nagel, bzw. das Grün aufgetupft und zur Nagelspitze hin immer weniger Produkt verwendet. Zum Schluss kam noch der glitzernde Überlack “270” von KIKO über das Ganze.

    Viele liebe Grüße
    Miau

  • MakeUp
  • FOTD# 34

    hallo

    heute war abreisetag und ich hatte nicht wirklich
    große lust und viel zeit etwas aufwendiges zu machen.
    aber ich hab mit diesem amu trotzdem schonmal einen
    eurer wünsche abgedeckt. einmal braun und lila.
    bitteschön:

    ich hatte leider keine zeit mehr die sachen zu fotografieren die ich benutzt habe
    aber ich habe ein ähnliches foto gefunden. anstatt dem blush von p2 hab ich den essence
    jelly baby blush benutzt

    song of the day: Freundeskreis ft. Samy Deluxe – Von Eimsbush bis 0711

    viele liebe grüße
    miau