• Gefilzt
  • Watch Me Felting: Needle felted Little Green Guy

    hey

    In letzter Zeit habe ich ziemlich viel gezeichnet und hatte ständig Papier und Stifte in der Hand. Um für ein bisschen Abwechslung zu sorgen habe ich mich an meine Schublade unterm Bett erinnert, in der ich so ziemlich alle meine Filzutensilien verstaut habe. Das kleine Kätzchen und die MAUS, die ich letztens schon gemacht hatte, habe ich ja schon gezeigt.Oft habe ich dann doch das Gefühl, dass die ganzen Fotos nicht an die Realität herankommen und auch ein bisschen langweilig wirken. Und ich habs dann auch nicht so sehr mit dem “spannend in Szene setzten” mit Blümchen und Trara, wie man es vielleicht von so manchen anderen Blogs kennt. Anstatt immer nur die Ergebnisse zu zeigen oder einzelne Zwischenschritte, habe ich bei diesem kleinen Kerlchen einfach mal mitgefilmt. So denke ich kann man sich besser vorstellen, wie so ein kleines Kerlchen entsteht und es auch besser nachmachen. Viel zu erklären gibt es da wirklich nicht, weshalb ich davon abgesehen habe noch ein zusätzliches Voiceover zu machen, da man hoffentlich gut sehen kann, was und warum ich das so mache. Ich bin auf jeden Fall total gespannt, wie ihr diese Art der Darstellung findet, was man dann evtl. besser machen könnte und überhaut. Ich kann mir gut vorstellen in Zukunft mehr solcher Videos zu machen.

    In the last weeks i have been drawing a lot and had pen and paper at my hands almost all the time. To get a little bit variety i remembered that drawer under my bed, where i store all my felting-equipment. I’ve already shown you guys the kitten and the mouse i made… But mostly i have the feeling that the pictures i show do not necessarily match the reality and are a bit boring. I’m also not the best “setting the scene” with flowers and ballyhoo and whatnot, how you’re used to it from other blogs. So, instead of showing the outcome or steps on the way, i just filmed the whole process of how this little guy was created. I think now it’s easy to understand how such a thing is created and, if you want, you can just do it too! I think the steps are pretty self explanatory, so i didn’t do a voiceover to explain everything. I’m excited to hear what you think about it and to get some feedback how i can make these videos better, cause i can definitely see me doing more of those!

    006

    009

    Viele liebe Grüße
    Miau

  • Incredible Random Stuff
  • I ♥ T-Shirts Sunday

    Ich stelle euch heute eines meiner T-Shirts vor, die ich zwar auch gekauft habe aber selbst gestaltet. Das Basic Shirt habe ich in der H&M Herrenabteilung für 5€ gekauft. In der Regel gibt es diese simplen T-Shirts immer vor Ort und auch in vielen verschiedenen Farben.
    Gestaltet habe ich das T-Shirt eher simpel mit Typografie. Ich habe auch schon vorher einige Versuche gestartet auf T-Shirts zu zeichnen und diese zu gestalten. Das fing mit einfachen Markern an, über Sprühfarben mit schablonen bis hin zu speziellen T-Shirt Pens. Hängen geblieben bin ich bei diesen Plusterfarben.
    Zwar kann man mit ihnen keine detailreichen Zeichnungen auf den Shirts anbringen, jedoch kann man klare Linien ziehen, die dann auch farbecht bleiben und sich nicht auswaschen lassen. Die Farbe trägt man dierekt aus der Tube auf. Zu finden sind die Pens in verschiedenen Bastelgeschäften oder auch gut sortierten Baumärkten für je um die geschätzte 3-4€. Natürlich findet man sie aber auch bei Ebay oder Amazon bzw. generell im Internet.
    Anders als bei Filzstiften für Textilien kommt aus den Pluster Pens eine eher dickflüssige Masse heraus, die man eine Weile trocknen lassen muss. Danach kann man sie nach belieben durch Hitze “aufplustern”. Das Aufplustern lasse ich in der Regel aus, da mir der Effekt nicht gefällt, die Farben auf den Shirts aber in der Regel trotzdem halten. Da die Farbe auf dem Stoff eher aufliegt und nicht in das Gewebe einzieht, kann es vorkommen, dass sich Teile der festen Masse, falls man sie zu dick aufgetragen hat beim Waschen lösen können (oder mal kleine Risse bekommen können). Bei mir kommt das ab und an mal vor, aber wenn man mal raus hat, wie viel Masse man benötigt um nicht zu dicke Linien zu machen hält das Ganze auch. Nach dem Auftrag sollte man einige Stunden warten, bis die Farbe getrocknet ist, am besten über Nacht.
    Dieses Shirt ist nun um die 2 Jahre alt und hat einige Waschmaschinengänge hinter sich und ich bin relativ zufrieden wie sich die Pens darauf gehalten haben. Als Motiv habe ich das Wort “MIAU” in Großbuchstaben gewählt und dies einfach wiederholt. Um einen Akzent zu setzen habe ich zwischendurch einfach eine andere Farbe verwendet. Natürlich kann man auch andere Wörter oder Sätze auf sein Shirt schreiben und andere Schriftarten benutzen, die man im Internet so findet.

    Vielleicht habt ihr nun ja auch mal Lust euch ein eigenes Shirt zu gestalten : )
    Falls noch etwas zu den Farben unklar sein sollte versuche ich eure Fragen natürlich zu beantworten.

    Viele liebe Grüße
    Miau