• Illustrationen
  • Landscape /// Garden Colour Me In

    hey

    Lately i got back into drawing some landscapes, plants and nature things. It is very calming to me and it was a great way to start the year slow and stressless. I like to combine the shapes and colours i already have in my collection and arrange them into something new. It is like meditating to me. Especially coloring them is very calming to me. And if it’s calming to me, I thought it might also have the same effect on other people. So just before i started to colour my drawing i made some shadows and scanned it for a black and white version for YOU to colour in. Just print it out! When you have an ink printer, it’s better to work with colored pencils because felt tips might smear with the print. If you have a laser printer you can actually colour it in with felt tip pens, markers and even watercolour. If you do not have a laser printer but want to use one of these it’s probably also cheap to get it printed in your local copy shop. I’d be very excited to see your colored version on twitter or instagram, let me know : )

    Here is the PDF Download Link

    garden-landscape-drawing-colour-me-in-by-anja-sturm

  • Illustrationen
  • Watercolour Illustration : Octopus

    hey

    Anfang diesen Monats war ich mal wieder bei Boesner um ein paar Materialien zum Zeichnen und Arbeiten einzukaufen. Eigentlich brauchte ich nur ein bisschen neues Papier zum zeichnen, aber während ich mich dann so umgesehen habe wurde der Einkaufskorb immer voller mit Stiften, Farben und anderen Sachen. Neben Aquarellpapier kaufte ich auch ein paar Schmincke Horadam Aquarellfarben, welche ich schon eine weile lang testen wollte. Sobald ich dann daheim war habe ich gleich mit einer kleinen Skizze angefangen und begann die Aquarellfarben zu testen. Bisher habe ich nur diese eine Illustration mit den Aquarellfarben gemacht, ich hoffe aber, dass bald wieder mehr Zeit zum experimentieren haben werde.

    I think it was the beginning of the month when i was at Boesner to shop some art supplies. Actually I needed new drawing paper but while looking around, the shopping bag got fuller and fuller with pencils, colours and other stuff. Besides watercolour paper i bought some new awesome watercolours from Schmincke Horadam because i wanted to try them for a long time. As soon i got home i began to draw a sketch and experimented with the colours. Yet this is the only illustration I made with the new colours on the new paper but I was quite satisfied with the colours for the first try. I’m looking forward to have time again to experiment more with the colours.

    watercolour octopus illustration

    octopus watercolour artwork

    octopus illustration details

    Best,
    Miau

  • Fotos
  • Knipsereien

    hallo

    Zur Zeit befinde ich mich übergangsweise in der Heimat und habe endlich mal die Zeit gefunden einen kleinen Ausflug in die Natur zu machen und habe mir dann auch gleich meine Kamera geschnappt. Ich muss zugeben, in echt sah das alles viel toller aus, vor allem mit dem Licht- und Schattenspiel. Außerdem habe ich meine Kamera in letzter Zeit auch sehr vernachlässigt und bin was die Einstellungen, Blickwinkel und spannende Komposition angeht sehr eingerostet. Um dem Prozess des Verlernens entgegenzuwirken habe ich somit ja schon mal den ersten Schritt getan. Dasganze ist eher ein Testlauf aus Spielerei, Formen und Mal-Drauf-Los-Knipsen. Dabei hatte ich meine Canon 60d und das EF 50mm f/1.8 II Objektiv. Ich nenne die Bilder immer noch etwas abwertenderweise “Postkartenbilder”. Am meisten gefallen mir die unspektakulären Wasserformen und natürlich mein selbstgebauter Turm aus Steinen.

    092_2

    072_2

    090_2

    123

    136_2

    143_5

    Viele liebe Grüße
    Miau

  • Fotos
  • Balkonfotos

    hallo

    Das stressige und vorallem eher chaotische Semester hat nun endlich ein Ende gefunden. Auch wenn es nun erstmal vermutlich eher mit einem vollen Terminkalender weitergeht habe ich dieses Semesterkapitel zumindest erfolgreich abgeschlossen und habe mir vorgenommen, mir wieder mehr Zeit für das Bloggen zu nehmen. Es hat wirklich gefehlt und ich habe es zum Ende hin nun auch richtig vermisst, weshalb ich nebenher zwar ein paar Fotos machen konnte, die Zeit für die Bearbeitung und dazugehörigen Texte aber einfach immer fehlte.

    Semesterferien bedeuten für mich immer ein bisschen im Dreieck zwischen Heimat, Freund und Studienort zu reisen. Was ich leider auf der Reise zu meinem Freund dieses Mal vergessen habe war das Akkuladegerät für meine Kamera, bei der der Akku nun auch ziemlich schnell leer ging und die Laune für einen Moment in den Keller rutschte. Zum Glück habe ich die Möglichkeit bald wieder an das Ladegerät zu kommen und zum anderen Glück habe ich meine alte Kamera bei meinem Freund zwischengelagert.

    Im ersten Moment hat sich die “alte” Kamera ziemlich fremd angefühlt obwohl sie bei mir fast 4 Jahre in Gebrauch war. ich hab mich dann aber doch relativ schnell wieder zurecht gefunden, da das Menü im Gegensatz zu meiner aktuellen Kamera ziemlich wenig her gibt. Auch wenn ich meine Canon Objektive für beide Kameras verwenden kann, merke ich einen deutlichen Unterschied was die Qualität der Bilder betrifft vor allem in Schärfe und Farbgebung.

    Ich hoffe die kleine Kamera reicht übergangsweise aus um ein paar Fotos zu Knipsen, allerdings bekomme ich es mit keiner Einstellung hin, dass die Farben der Realität entsprechen, was mich ziemlich unzufrieden macht und ich so gar nicht glücklich mit den Fotos bin. Zum Glück habe ich ja mit ein paar älteren Produktfotos etc. ein bisschen vorgesorgt.

    Ich war dann heute für ein paar Fotos zum einstellen der Kamera auf dem Balkon der WG meines Freundes und wie es der Zufall so will hat sich mir auch direkt ein kleines Model vor die Linse geschoben.

    Die Fotos musste ich noch farblich bearbeiten, da die ursprüngliche Stimmung der digitalen Fotos recht kühl war. Im ersten bild habe ich als Beispiel noch das Originalfoto mir rein gepackt.

    Ich hoffe abschließend zu diesem Blogeintrag, dass ein paar Leser dem Blog noch treu geblieben sind und sich der ein oder andere vielleicht sogar drüber freut, dass de bald wieder mehr los sein wird.

    beforeafter

    950

    952

    963

    959

    9542

    Viele liebe Grüße
    Miau

  • Illustrationen
  • Die Monstereule

    hallo

    Ich muss zugeben, dass ich nach der Präsentation meines Diplomnebenfaches wirklich ziemlich faul war und meine Zeichenutensilien keine Blickes mehr gewürdigt habe. Im Nachhinein fühle ich mich ein bisschen schecht deswegen, auf der anderen Seite wars auch einfach nötig um den Kopf frei zu bekommen um Luft und Platz für neue Ideen und Projekte zu bekommen. Ein nächtses Projekt habe ich nun noch nicht begonnen. Das restliche Semester ist nun nur noch kurz.
    Da sich in der Zwischenzeit aber doch wieder ein kleines bisschen die Lust zu Zeichnen gemeldet hat möchte ich an dieser Stelle einer der wenigen vorzeigbaren Exemplare zeigen. Zum Nachholen gibt es leider nicht viel, da ich irgendwann auch gar nicht mehr an den Blog gedacht habe. Diese Zeichnung habe ich in der Entstehung ein bisschen dokumentiert und ich hoffe ich bin in Zukunft wieder ein bisschen fleissiger.

    Zunächst habe ich wie immer mit Bleistift vorgezeichnet. In der Regel weiss ich vorher nichteinmal was genau ich Zeichne. Die Ideen zum Motiv und der Komposition kommen dann während dem Machen. Eine grobe Idee ist natürlich da. Sowas wie :”Ich habe nun Lust auf Natur und Grünzeugs”, bei dieser Illustration zum Beispiel.
    Sobald die Linien stehen und sie mir gefallen, ziehe ich die Outlines mit einem Tuschestift nach, da dieser nicht verschmiert, wenn man mit Markern auf Alkoholbasis weiterarbeitet. Der Bleistift wird danach vorsichtig wegradiert.
    Letztendlich überlege ich mir, wie die Zeichnung farblich wirken soll und lege mir ein paar Farben zurecht, die ich gerne benutzen will. Hierfür habe ich meine neuen Stylefile Marker verwendet. In den meisten Fällen harmonieren die Farben bei mir nicht so gut wie in diesem Beispiel. Ich bin aber wirklich extrem zufrieden mit der Farbkomposition. Viel schattiert habe ich nicht und Farbübergänge habe ich auch ausgelassen, was das Bild ziemlich plakativ und platt wirken lässt. Ich denke, wenn es nicht so klein geworden wäre, hätte ich mehr Tiefe einbauen können.

    Entstanden ist somit eine kleine Welt um die keine Monstereule. Ich hoffe die fühlt sich darin auch wohl ; )

    zwei

    028

    044

    vier

    043

    eins

    Viele liebe Grüße
    Miau