• Outfits
  • Random Outfit 31.08.2014

    hallo

    Neben Sweatshirts, Hoodies und Pullovern trage ich zum Jahreswechsel von Sommer auf Herbst auch sehr gerne Cardigans, da man sie schnell mal wieder ausziehen kann, wenn es zu warm wird oder man kann sie zum Abend hin schnell überwerfen, wenn es wieder kälter wird. Hier habe ich eine Strickjacke mit einem Karohemd kombiniert. Das Hemd würde ich solo wohl kaum so tragen, da mir das Muster und die Farbkombination irgendwie zu viel auf einmal sind und der Cardigan das Ganze ein bisschen abschwächt. Beide Kleidungsstücke habe ich von Primark, wobei ich die Jacke schon mehrere Jahre besitze und auch regelmäßig trage (von wegen man entsorgt die Klamotten nach einmal tragen, weil sie auseinanderfallen). Das Hemd kommt eher seltener zum Einsatz. Wie beim letzten Outfit Posting auch schon trage ich die gleiche Jeans von New Yorker. Auch wenn ich diese Hose mehr oder weniger notgedrungen angezogen habe, da diese die einzige lange Hose war, die ich bei meinem Freund dabei hatte, könnte ich mir zu diesem Outfit auch gar keine dunkle Jeans oder gar Stoffhose in braun oder schwarz vorstellen. Passt also in meinen Augen perfekt. Dazu trage ich eins meiner liebsten Sneaker-Paare von Puma.

    031
    Cardigan: Primark /// Shirt: Primark /// Bag: Primark /// Jeans: New Yorker /// Sneakers: Puma First Round

    039

    042

    078

    098

    153

    Viele liebe Grüße
    Miau

  • Outfits
  • I <3 T-Shirts Saturday

    Letzte Woche war ich in Frankfurt zum Bummeln um mich ein bissschen von der trockenen Hausarbeit, die ich noch für die Uni schreiben musste abzulenken. Besucht habe ich den neuen Bershka im MyZeil. Zwar hatte ich bis zu dem Zeitpunkt auf ein paar Blogs von der Eröffnun gelesen aber viel Ahnung hatte ich von dem Laden nicht wirklich. Teilweilse haben mir die Basics ganz gut gefallen, teilweise fand ich die Prints und Nieten und den anderen Schnick Schnack ganz schrecklich. Gut fand ich dass die Klamotten ein bisschen stilmäßig und farblich geordnet waren, so ist man öfters mal an Teile hingelaufen, die einem gefallen haben, weil ein Teil daneben lag, das einem gefällt.
    Viel habe ich trotzdem nicht für mich gefunden, zumindest in der Abteilung, die für mich gedacht war (Ich war ausserdem schon in Herbststimmung und wollte dementsprechend kuschelige Sachen, die es noch nicht gab). In der Herrenabteilung habe ich einige T-Shirts gefunden, die mir ganz gut gefallen haben und eines davon ist dieses graue mit dem Skull-Matrjoschka Aufdruck. Gekostet hat es um die 15 Euro.
    Die Cargohose habe ich von Primark aus der Herrenabteilung. Dazu trage ich meine aller, aller liebsten Lieblingsschuhe. Converse Pro Leather <3

    Viele liebe Grüße
    Miau

  • Incredible Random Stuff
  • I ♥ T-Shirts Sunday

    Ich stelle euch heute eines meiner T-Shirts vor, die ich zwar auch gekauft habe aber selbst gestaltet. Das Basic Shirt habe ich in der H&M Herrenabteilung für 5€ gekauft. In der Regel gibt es diese simplen T-Shirts immer vor Ort und auch in vielen verschiedenen Farben.
    Gestaltet habe ich das T-Shirt eher simpel mit Typografie. Ich habe auch schon vorher einige Versuche gestartet auf T-Shirts zu zeichnen und diese zu gestalten. Das fing mit einfachen Markern an, über Sprühfarben mit schablonen bis hin zu speziellen T-Shirt Pens. Hängen geblieben bin ich bei diesen Plusterfarben.
    Zwar kann man mit ihnen keine detailreichen Zeichnungen auf den Shirts anbringen, jedoch kann man klare Linien ziehen, die dann auch farbecht bleiben und sich nicht auswaschen lassen. Die Farbe trägt man dierekt aus der Tube auf. Zu finden sind die Pens in verschiedenen Bastelgeschäften oder auch gut sortierten Baumärkten für je um die geschätzte 3-4€. Natürlich findet man sie aber auch bei Ebay oder Amazon bzw. generell im Internet.
    Anders als bei Filzstiften für Textilien kommt aus den Pluster Pens eine eher dickflüssige Masse heraus, die man eine Weile trocknen lassen muss. Danach kann man sie nach belieben durch Hitze “aufplustern”. Das Aufplustern lasse ich in der Regel aus, da mir der Effekt nicht gefällt, die Farben auf den Shirts aber in der Regel trotzdem halten. Da die Farbe auf dem Stoff eher aufliegt und nicht in das Gewebe einzieht, kann es vorkommen, dass sich Teile der festen Masse, falls man sie zu dick aufgetragen hat beim Waschen lösen können (oder mal kleine Risse bekommen können). Bei mir kommt das ab und an mal vor, aber wenn man mal raus hat, wie viel Masse man benötigt um nicht zu dicke Linien zu machen hält das Ganze auch. Nach dem Auftrag sollte man einige Stunden warten, bis die Farbe getrocknet ist, am besten über Nacht.
    Dieses Shirt ist nun um die 2 Jahre alt und hat einige Waschmaschinengänge hinter sich und ich bin relativ zufrieden wie sich die Pens darauf gehalten haben. Als Motiv habe ich das Wort “MIAU” in Großbuchstaben gewählt und dies einfach wiederholt. Um einen Akzent zu setzen habe ich zwischendurch einfach eine andere Farbe verwendet. Natürlich kann man auch andere Wörter oder Sätze auf sein Shirt schreiben und andere Schriftarten benutzen, die man im Internet so findet.

    Vielleicht habt ihr nun ja auch mal Lust euch ein eigenes Shirt zu gestalten : )
    Falls noch etwas zu den Farben unklar sein sollte versuche ich eure Fragen natürlich zu beantworten.

    Viele liebe Grüße
    Miau