Buntstiftzeichnung /// Katze

hallo

Nachdem ich die schwarzen, dünnen Outlines mit einem Tuschestift nachgezogen habe, habe ich ungefähr drei Tage benötigt um mit mir einig zu werden, mit welchen Stiften und Farben ich es colorieren will. Sonst habe ich keine großen Probleme damit, mich zuentscheiden, was genau ich verwenden will. Hier war es nun allerdings anders. Zur Auswahl standen Buntstifte, Marker und Aquarell welches ich gleich wieder ausgeschlossen hatte, da das Papier (Öko-Kopierpapier ca. 70g/m²) dazu wenig geeignet ist. Letztendlich habe ich mich für Buntstifte entschieden, da ich ihnen nach den letzten Versuchen nochmal eine Chance geben wollte. Verwendet habe ich im Speziellen Holzstifte von Faber-Castell mit der Bezeichnung Goldfaber. Mit diesen Buntstiften hat man zusätzlich noch die Möglichkeit im Nachhinein mit Pinsel und Wasser drüber zu gehen um einen Aquarell Effekt zu erzielen. Da dies aber mit dem Papier wie beschrieben nicht möglich ist habe ich diese Option ausgelassen. Auch hätte ich mit zusätzlichem Wasser die erzeugte Fellstrucktur wieder zerstört. Mit diesen Stiften und dem Ergebnis bin ich zwar zufriedener als mit dem letzten Versuch aber ich bin noch immer nicht richtig überzeugt. Ich bin wirklich stark am Überlegen, ob ich mir nicht zum testen ein paar der empfohlenen Polychromos kaufen soll.
Als ich ein bisschen im Internet nachgeschaut habe um weitere Informationen über die verwendeten Stifte herauszufindemn für diesen Beitrag ist mir jedoch aufgefallen, dass es ziemlich wenige Infos gibt. Auch auf der Faber-Castell Homepage habe ich die Stifte nicht mehr unter den aktuellen Produkten gefunden. Daher nehme ich an, dass sie einfach nicht mehr erhältlich sind oder umbenannt worden sind oder ich einfach Steinzeitstifte besitzt und uninformiert bin. Ähnliche Stifte könnten daher die unter dem Namen “Farbstift Art Grip Aqua” sein. Das ist allerdings nur eine Vermutung. Den großen Durchblick habe ich bei den Buntstiften leider noch nicht. Falls jemand mehr Infos hat, gerne her damit.
Mit der Farbwahl bin ich einigermaßen zufrieden obwohl ich mir gerne noch mehr unterschiedliche Brauntöne bzw. Rotbrauntöne gewünscht hätte. Das mit dem Mischen und Übereinanderzeichnen habe ich noch nicht so raus. Die Grüntöne gefallen mir echt extrem gut. Einzig mit der Farbwahl bei den Blüten bin ich etwas unzufrieden, da die Farben die ich gewählt habe etwas unharmonisch wirken. Beim nächsten Mal wirds besser gemacht.

P.S. : Erinnerung an mich selbst: Unbedingt den Scanner putzen!!
P.P.S : Den Monitor auch!

4

033

goldfaber

faber

gingerkitty

Viele liebe Grüße
Miau

8 Comment

  1. Preschillla says: Reply

    Ich bin immer wieder begeistert, von deiner Zeichenart. Sieht wirklich wieder mal super aus 🙂

  2. Also ich finde die Polychromos…hier: http://www.faber-castell.de/38238/Online-Katalog/fcv2_katalog.aspx?cid=7401
    und Infos hier: http://wiki.malerfreunde.com/Polychromos

    Ich verwende sie auch schon länger auf Empfehlung anderer und habe es nicht bereut das Geld dafür ausgegeben zu haben.
    Und ich stimme Dir zu. Die Blüte hätte mehr gelb-orange-rot vertragen als das kühle blau-lila.
    Weiterhin viel Erfolg!

    1. admin says: Reply

      oh das wahr nun missverständlich, es ging nicht darum polychromos zu finden, sondern informationen über die stifte, die ich für diese zeichnung benutzt habe ; )
      trotzdem danke für die links

      1. http://www.faber-castell.de/38238/Online-Katalog/fcv2_katalog.aspx?cid=7360&aid=180974

        zumindestens den Link zu den Goldfaber hab ich gefunden. Da steht auch ein wenig Info bei. ;o)

  3. Christina says: Reply

    Huhu,
    also ich hab mich schon ein bisschen damit beschäftigt( also mit den Polychromos). Sie sind nicht Wasservermalbar da sie auf Ölbasis sind . Der abrieb ist weich aber nicht zu weich und sie sind Lichtecht. Die höhe der Lichtechtheit wird per sternchen auf dem Stift angegeben. Ausserdem sind sie so stark Pigmentiert das man auch auf schwarzem Papier malen kann. Ein Stift kostet um die 1,15€

    Ich hoffe die hat das geholfen 🙂

    1. admin says: Reply

      Vielen dank für die infos über die polychromos. Ich hab das wohl ein bisschen missverständlich ausgedrückt. Ich habe mich aber eigentlich auf die Stifte bezogen, die ich verwendet habe für diese zeichnung. Das sind keine Polychromos sondern GOLDFABER und über DIESE habe ich keine informationen mehr gefunden. Zu den polychromos gibt es ja genug informationen ; )

  4. Melissa says: Reply

    Wie immer wundervoll! Hast du eigentlich auch schon vor deinem Studium gezeichnet?

    1. admin says: Reply

      ich zeichne und male eigentich schon seit ich denken kann. Ich glaube sonst würde ich das was ich studiere nun auch gar nicht machen ; )

Leave a Reply