Die Monstereule

hallo

Ich muss zugeben, dass ich nach der Präsentation meines Diplomnebenfaches wirklich ziemlich faul war und meine Zeichenutensilien keine Blickes mehr gewürdigt habe. Im Nachhinein fühle ich mich ein bisschen schecht deswegen, auf der anderen Seite wars auch einfach nötig um den Kopf frei zu bekommen um Luft und Platz für neue Ideen und Projekte zu bekommen. Ein nächtses Projekt habe ich nun noch nicht begonnen. Das restliche Semester ist nun nur noch kurz.
Da sich in der Zwischenzeit aber doch wieder ein kleines bisschen die Lust zu Zeichnen gemeldet hat möchte ich an dieser Stelle einer der wenigen vorzeigbaren Exemplare zeigen. Zum Nachholen gibt es leider nicht viel, da ich irgendwann auch gar nicht mehr an den Blog gedacht habe. Diese Zeichnung habe ich in der Entstehung ein bisschen dokumentiert und ich hoffe ich bin in Zukunft wieder ein bisschen fleissiger.

Zunächst habe ich wie immer mit Bleistift vorgezeichnet. In der Regel weiss ich vorher nichteinmal was genau ich Zeichne. Die Ideen zum Motiv und der Komposition kommen dann während dem Machen. Eine grobe Idee ist natürlich da. Sowas wie :”Ich habe nun Lust auf Natur und Grünzeugs”, bei dieser Illustration zum Beispiel.
Sobald die Linien stehen und sie mir gefallen, ziehe ich die Outlines mit einem Tuschestift nach, da dieser nicht verschmiert, wenn man mit Markern auf Alkoholbasis weiterarbeitet. Der Bleistift wird danach vorsichtig wegradiert.
Letztendlich überlege ich mir, wie die Zeichnung farblich wirken soll und lege mir ein paar Farben zurecht, die ich gerne benutzen will. Hierfür habe ich meine neuen Stylefile Marker verwendet. In den meisten Fällen harmonieren die Farben bei mir nicht so gut wie in diesem Beispiel. Ich bin aber wirklich extrem zufrieden mit der Farbkomposition. Viel schattiert habe ich nicht und Farbübergänge habe ich auch ausgelassen, was das Bild ziemlich plakativ und platt wirken lässt. Ich denke, wenn es nicht so klein geworden wäre, hätte ich mehr Tiefe einbauen können.

Entstanden ist somit eine kleine Welt um die keine Monstereule. Ich hoffe die fühlt sich darin auch wohl ; )

zwei

028

044

vier

043

eins

Viele liebe Grüße
Miau

8 Replies to “Die Monstereule”

  1. Wunderbar. Ich liebe deine Bilder.
    Magst Du mir dieses hier nicht schenken? 🙂

    1. Das kann ich leider nicht machen. Vielleicht lasse ich es aber mal als Postkarte drucken : )

      1. Sehr sehr schade. Aber den Versuch war es ja wert. 😀
        Die Postkarte würde ich aber auch nehmen. 😀

        Wie weiter unten schon erwähnt wurde, wäre die Eule definitiv ein super T-Shirt-Motiv.

  2. Total Süß 🙂

  3. Aiiii die ist toll, die würde ich als Postkarte sofort nehmen! <3

  4. davon hätte ich gern ein T-Shirst. kannst Du das in Deinen Shop packen? büdde

    1. ich bin nicht sehr geübt im freistellen und einige linien sind dafür auch nicht wirklich geschaffen bei der größe leider.

  5. Dir auch ein frohes neues Jahr und alles Liebe & Gute! Ich freue mich schon auf die kleinen Veränderungen an deinem Blog und wünsche ein schönes Wochenende 🙂

    xoxo

    Shop Le Monde

Leave a Reply to Ramona Cancel reply